Sekretariat 0 96 07 / 92 02-0      Restaurant 0 96 07 / 92 02-16

Platzinformationen

statusbild

Champions Course

offen

Gästebuchungen ab 09h00 möglich

statusbild

Sekretariat

geöffnet

täglich von 09h00 bis 16h30

statusbild

Restaurant

geöffnet

Mi-So ab 11h00 geöffnet. 12. bis 22. November geschlossen

First Class Golf
im Golfclub Schwanhof

Platzregeln

Gespielt wird nach den Offiziellen Regeln (einschl. Amateurstatut) des DGV, sowie den nachfolgenden Platzregeln des Golfclub Schwanhof e.V. Alle Wettspiele werden nach dem Standard- und Vorgabensystem und der Spiel- und Wettspielordnung des DGV ausgerichtet. Einsichtnahme in diese Verbandsordnung ist jederzeit in unserer Geschäftsstelle möglich.

1. "Aus" (Regel 27)

  • ist durch weiße Pfähle und/oder weißen Linien gekennzeichnet.
  • ist jenseits der Kante der platzwärtigen Seite der Straße Luhe-Wildenau / Neudorf rechts der Spielbahnen 1 und 9
  • das befestigtes Gelände um das Clubhaus incl. Blumenbeete, Parkplatz incl. Zufahrt - Clubhaus
  • das Putting-Green rechts am Tee 1

2. "Wasserhindernisse" (Regel 26)

  • WH sind durch gelbe Pfähle und/oder Bodenlinien,
  • seitliche WH durch rote Pfähle und/oder Bodenlinien gekennzeichnet
  • Dropzone an Loch 5: Kommt der Ball im Wasserhindernis (Teich) zur Ruhe, kann von der Dropzone (=Fläche des gesamten roten Abschlags) ein Ball mit einem Strafschlag ins Spiel gebracht werden.
  • Loch 8,18: Kommt ein Ball am Grün im seitlichen WH zum Liegen, können die Dropzonen in Anspruch genommen werden, wenn nicht nach Regel 26-1c verfahren werden kann.


3. "Ungewöhnlicher beschaffener Boden" (BIA) (Regel 25)

  • Boden in Ausbesserung ist durch blaue Pfähle und/oder weiße Bodenlinien gekennzeichnet. Bei weiß markierten Flächen kann, bei blau markierten Flächen muss straflos Erleichterung in Anspruch genommen werden.
  • Die Blumenrabatten an den Löchern 1,5,7,11/13,16,18 gelten als Boden in Ausbesserung, von dem nicht gespielt werden darf. Liegt der Ball eines Spielers in diesem Bereich, oder behindert solcher die Standposition oder den Raum des beabsichtigen Schwunges, so muss der Spieler Erleichterung nach Regel 25-1 in Anspruch nehmen. An Bahn 5 kann für diesen Fall die gesamte rote Abschlagsfläche als Drop-Zone in Anspruch genommen werden.

4. "Hemmnisse" (Regel 24)

  • 4.1. Bewegliche Hemmnisse (Regel 24-1 und Anhang 1 Teil B Ziff. 2)
  • Lose Steine im Bunker dürfen entfernt werden.
  • alle Entfernungsmarkierung (Pfähle) entlang der Spielbahnen.
  • alle Pfähle bei den Deckeln der Wassersteuerung
  • 4.2. Unbewegliche Hemmnisse (Regel 24-2 u. Anhang 1 Teil B Ziff.1-3) sind insbesondere
  • alle Straßen und Wege mit künstlich angelegter Oberfläche.
  • alle fest eingebauten Sprengwasserauslässe.
  • alle Abschlagstafeln, Bänke, Papierkörbe und Ballwaschsäulen.
  • alle T-Pfähle für den Naturschutz (Vögel)
  • alle Wetterschutzhütten innerhalb der Platzgrenze (incl. Half-Way-House hinter Grün 18)

    "Strafe bei Verstoß gegen eine Platzregel"
    Zählspiel: 2 Strafschläge / Lochspiel: Lochverlust


5. "Ball auf dem Grün unabsichtlich bewegt"

  • Die Regeln 18-2, 18-3 und 20-1 werden wie folgt abgeändert:
    Liegt der Ball eines Spieler auf dem Grün, ist es straflos, wenn der Ball oder der Ballmarker unbeabsichtigt durch den Spieler, seinen Partner, seinen Gegner oder einen ihrer Caddies oder ihre Ausrüstung bewegt wird.
  • Der bewegte Ball oder Ballmarker muss, wie in den Regeln 18-2, 18-3 und 20-1 vorgeschrieben, zurückgelegt werden.
  • Diese Platzregel gilt ausschließlich, wenn der Ball des Spielers oder sein Ballmarker auf dem Grün liegt und jede Bewegung unabsichtlich ist.


Anmerkung:
Wird festgestellt, dass der Ball des Spielers auf dem Grün durch Wind, Wasser oder irgend eine andere natürliche Ursache, wie zum Beispiel die Schwerkraft, bewegt wurde, muss der Ball vom neuen Ort gespielt werden.
Ein Ballmarker wird zurückgelegt, wenn er unter diesen Umständen bewegt wurde.


Zusätzliche Hinweise

Spielunterbrechung bei Blitzgefahr obliegt der Eigenverantwortung des Spielers (Regel 6-8 II).

Wetterschutzhütten:
Abschlag der Bahnen 1, 3, 5, 6/7, 10, 12, 18.

Spielunterbrechung:
 1 langer Signalton, Wiederaufnahme: 3 lange Signaltöne.

Entfernungsmarkierung:
Anfang Grün auf den Sprengwasserauslässen sowie Pfosten

  • 100m Grün mit einem Ring
  • 150m Grün mit zwei Ringen

Entfernungsmesser:

Ein Spieler darf sich über die Entfernungen informieren, indem er ein Gerät verwendet, das ausschließlich Entfernungen misst. Benutzt ein Spieler während der festgesetzten Runde ein Gerät, mit dem andere Umstände, geschätzt oder gemessen werden können, die sein Spiel beeinflussen können (z.B. Steigung, Windgeschwindigkeit, Temperatur u.s.w.), so verstößt der Spieler gegen Regel 14-3, wofür die Strafe Disqualifikation ist, ungeachtet ob die zusätzliche Funktion tatsächlich benutzt wurde. 


Abschläge: Weiß - Gelb - Blau - Rot - Par 72

WC: Abschlag 5 Tee /Weg zu Tee 9, 10/Caddyhalle.

Der Abstand für Trolleys zum Grün beträgt min. 5 Meter.

Die Steine am Inselgrün (Bahn 18) dürfen nicht betreten werden.

Abgabe des Spielergebnisses:
Empfang im Clubhaus (gemäß Regel 6-6b) Unklarheiten sind vor Abgabe der Scorekarte mit der Spielleitung zu klären.

Spielleitung:
Vorgabeausschuss oder wie bekannt gegeben

Grün 3
Blick von 16 auf Grün 18
Grün 12

Sekretariat 0 96 07 / 92 02-0      Restaurant 0 96 07 / 92 02-16